Im Dunkelretreat. 26 Tage magische Dunkelheit | Buch Saskia John

Das Bild zeigt einen Praxisraum für ein Dunkelretreat Ablauf mit etwas Atmosphäre durch einen beleuchteten Kristallstein und Tablet mit Getränk

Inhalt

Ich brüte mich selbst aus im Dunkelretreat

 

Mein neues Buch Im Dunkelretreat – 26 Tage Dunkelheit, beschreibt (m)eine geistige Geburt. Sie vollzog sich Dunkeltag für Dunkeltag, einem eigenen übergeordneten Gesetz folgend. Ich brütete mich quasi selbst aus, ohne dass mein rationaler Verstand dies geplant hätte.

Im Frühjahr 2016 ließ mein Herz mich wissen: Es ist soweit! Die Zeit ist reif für mein nächstes Dunkelretreat! 11 Jahre waren seit meinem letzten Dunkelraum Retreat vergangen. Ich war bereit für den nächsten inneren Schritt. Eine unbestimmte Vorahnung sagte mir, dass es in meinem dritten Dunkelretreat vor allem um den Kontakt zu den gestaltenden wie heilenden Kräften der höheren Lichtebenen gehen würde.

Darauf freute ich mich. Zugleich ahnte ich, dass dafür noch einige Kellerbereiche in meinem inneren Haus aufzuräumen sind. Platz schaffen für das Göttliche bedeutet, wie ein Rohdiamant geschliffen zu werden. Das ist nicht angenehm! Ich würde mich mit meinen Ängsten auseinandersetzen müssen. Und mit mächtigen Kräften konfrontiert werden, die gemeistert werden wollen. Ohne Bedienungsanleitung!

Ja! Genau das wollte ich.

 

Im Dunkelretreat der Welt dienen

Zudem fühlte ich den tiefen Wunsch, dass mein drittes Dunkelretreat – über meine eigene innere Friedens- und Heilungsarbeit hinaus – der Welt dienen möge. Daher bot ich über die sozialen Netzwerke anderen Menschen die Möglichkeit an, während meines dritten Dunkelretreats an dem Transformationsprozess teilhaben zu können. Von zu Hause aus, ohne dass die Teilnehmer dafür selbst im Dunkelraum anwesend sein mussten.

Bedingung für die Teilnahme am Bewusstseins- und Heilungsexperiment „Transformationskraft Dunkel-Retreat“ war:

  • ernsthaftes Interesse, sich selbst bzw. etwas im eigenen Leben zu verändern;
  • für die Dauer meines Dunkelraum Retreats in das „Kraftfeld Dunkelheit“ meditativ einklinken;
  • sich auf die höheren Lichtebenen einstimmen;
  • je nach zeitlichem Freiraum könnten sie
    • beten,
    • um Hilfe bitten oder
    • Heilung in Bezug auf ihre eigenen Anliegen einladen.

 

Ich war überzeugt: Die zeitgleiche Ausrichtung vieler Menschen auf ein gemeinsames Ziel würde eine potenzierte heilsame und transformative Wirkung für alle haben.

 

Dunkelretreat – was ist das?

Wenn du noch nie etwas von einem Dunkelretreat gehört hast, fragst du dich vielleicht, was das ist.

Dunkelretreat, auch Dunkeltherapie genannt, ist ein längerer Rückzug in einen vollkommen abgedunkelten Raum. Eine Einkehr. Schon seit Jahrhunderten nutzen Eremiten, Mönche und Mystiker aller Traditionen diese Art Klausur für ihre Innenschau. Sie verbringen Wochen, Monate oder Jahre in absoluter Dunkelheit, um ihr Bewusstsein auf eine höhere Bewusstseinsstufe zu heben.

Im Dunkelretreat kannst du

  • forschen und reifen,
  • in dir selbst graben,
  • alles, was du verdrängt hast, freilegen und aufräumen,
  • die wahre Natur deines innersten Kerns erkennen,
  • Erwachsen werden,
  • heilen und erwachen.

 

„Im Ergebnis dessen scheint, quasi als Nebeneffekt, wohltuende Klarheit, ruhiger Frieden und verständnisvolles Mitgefühl im Herzen auf – für sich selbst und für andere. Diese innere Reife und Kompetenz eines jeden Einzelnen ist aus meiner Sicht unabdingbar für eine nachhaltige Wandlung der Menschheit als Ganzes, für die Lösung der durch uns Menschen erschaffenen globalen Probleme, für mehr Menschlichkeit im Menschen.“

 

Im Dunkelraum

Im Sommer 2016 checkte ich für 26 Tage in den Dunkelraum bei meiner Begleiterin ein. Mit an Bord (in meinem Inneren) waren 57 Menschen, die sich für das Bewusstseinsexperiment „Transformationskraft Dunkel-Retreat“ angemeldet hatten.

Frei von äußeren Ablenkungen war ich 24 Stunden pro Tag mit meinem Inneren konfrontiert. Einmal pro Tag kam meine Begleiterin vorbei, um mit mir zu reden. Sie freute sich mit mir über meine Erfahrungen, verstand meine schwierigen Momente oder schwieg gemeinsam mit mir in der Stille der Dunkelheit.

 

Fasten im Dunkelretreat

Darüber hinaus versorgte mich meine Begleiterin mit allen Flüssigkeiten, die ich zum Fasten brauchte.

Manche Menschen erschreckt das: Dunkelheit – und auch noch Fasten?

Ja. Fasten im Dunkelretreat ist unglaublich hilfreich.
Der Fastenprozess reinigt Körper, Geist und Seele.
Der Körper verbraucht nur wenig Energie für die Verdauung.
Deshalb ist viel Energie frei für den seelisch-emotionalen Reinigungs- und Heilungsprozess.
Sehr empfehlenswert!

 

Das unvergänglich Ehrwürdige

Je länger die Dunkelheit auf einen Menschen einwirkt, umso tiefer ist unser göttlicher Wesenskern erfahrbar. Im Dunkelretreat offenbart sich die raumlose Natur des Seins. Uralte Weisheit. Tiefe Stille. Zeitlose Ewigkeit.

Wirklich! Nichts ist erfüllender, als die wahre Natur des Seins zu erfahren.

„Es war und ist sehr erstaunlich, wie still, erhaben und friedvoll die tieferen Schichten des inneren Kosmos sind, von denen ich einen kleinen Ausschnitt erhaschen und mit Leib und Seele kosten durfte. Und es ist genauso erstaunlich, was mich jahrzehntelang alles davon abhielt, diese Heiligtümer zu sehen, zu fühlen und zu leben – auch heute noch manchmal.

Obwohl das unvergänglich Ehrwürdige allgegenwärtig ist, konnte ich Es erst deutlicher wahrnehmen, als ich nach und nach dem Nebel der konditionierten Psyche auf die Spur kam, die verinnerlichten „To-do-Programme“ wandelte und abgespaltene Seelenanteile wieder integrierte. In der wiedergewonnenen Klarheit erschien dann, was immer schon da war, da ist und ewig sein wird, ­zeitlos.“

 

Geistige Geburt

„Dieses Dunkelretreat war eine geistige Geburt – ein tiefes Gefühl von Nach-Hause-Kommen. Mein inneres Haus hat sich nach oben und unten um jeweils ein Stockwerk, das mir zuvor nicht bewusst war, erweitert. Auch hat „Etwas“ sich vertieft und begonnen, sich mittels unterschiedlich starker Wurzeln im lichtvollen Nährboden der neu erschlossenen oberen Etage zu verankern. Diese jedoch dauerhaft zu bewohnen, ihre Qualitäten zu verkörpern und im Alltag zu leben, ist noch mal ein ganz eigener Prozess.

In gleichem Maße, wie es bei Kindern eine Wachstums- und Reifezeit braucht, bis der nächste Entwicklungsschritt erfolgt und sich das neue Niveau stabilisieren kann, dauert es auch im Erwachsenenalter eine gewisse Zeit, bis das Neue so kraftvoll im Innern Fuß gefasst hat, dass es sich im Denken, Fühlen und Handeln ausdrücken und widerspiegeln kann. Zugleich wird die frühere Entwicklungsstufe allmählich gewandelt und integriert, sodass das Alte nach und nach an Kraft und Bedeutung verliert, während sich die neue Stufe immer mehr als tragfähig, wirksam und fruchtbar erweist.“

 

Buchinformationen

Dieses Buch ist pure gelebte Erfahrung, an der ich dich, lieber Leser und liebe Leserin, tief an meiner Innenwelt teilhaben lasse. Eine intensive Auseinandersetzung mit den Kräften des persönlichen und kollektiven Unbewussten. Du profitierst davon, wenn du dich tiefer erforschen, deine Schattenwelten transformieren und der Liebe in deinem Leben Raum geben magst.

Das Buch enthält auch die Auswertung des Bewusstseins- und Heilungsexperimentes sowie Auszüge der Rückmeldungen von einigen der 57 Teilnehmer.

Auflage: 1. Auflage
Seiten: 324
Verlag: Reichel Verlag
Erschienen: 15.02.2022
Sprache: Deutsch
GTIN: 9783946959953
ISBN-10: 3-946959-95-4
ISBN-13: 978-3-946959-95-3

 

„Möge das Buch für die Leser und Leserinnen zu einem umfassenderen Verständnis der menschlichen Psyche, zur Wiederherstellung der natürlichen inneren Ordnung, aber auch zur Heilung seelisch-emotionaler und physischer Wunden sowie zu einem tieferen inneren Frieden beitragen. Es geht für uns alle um nichts Geringeres, als neue Formen zur Gestaltung des zwischenmenschlichen Zusammenlebens unter Einbeziehung und Erhaltung der uns umgebenden Natur zu kreieren. Jetzt.“

Inhalt

Saskia John

Über die Autorin:

Saskia John wurde in der ehemaligen DDR geboren und studierte dort Veterinärmedizin. Nach der Wende absolvierte sie eine Ausbildung zur Heilpraktikerin. Seit 1994 arbeitet sie in ihrer eigenen Praxis. Sie unterstützt Menschen auf ihrem persönlichen Weg zu Heilung und spirituellem Wachstum.
Dabei greift sie auf langjährige Erfahrung in der Trauma Heilung, Inneren-Kind-Arbeit und in der Begleitung von Dunkelretreat-Prozessen zurück. Ihre Arbeit ist geprägt von Reisen nach China und Japan, die sie mit fernöstlichen Heilmethoden in Berührung kommen lassen.
Das Dunkelretreat ist ihr Herzens- und Forschungsprojekt. Sie selbst verbrachte insgesamt 62 Tage in absoluter Dunkelheit. „26 Tage Dunkelheit – Ein Bewusstseins-Experiment“ ist ihr zweites Buch.

Du magst vielleicht auch

Dunkelretreat und Spiritualität

Dunkelretreat und Spiritualität Über Lichterfahrungen, Schattenarbeit und innere Wege Podcast von Juliane Steffen mit Saskia John Vor kurzem fragte mich Juliane, ob ich Interesse daran

Das Bild zeigt einen goldenen Punkt mit Lichstrahlen davon weggehend in Gold was ein Inneres Licht symbolisieren soll

Inneres Licht im Dunkelretreat

Inneres Licht im Dunkelretreat – Brigitte-Interview Saskia John Inneres Licht im Dunkelretreat? Das ist für viele Menschen unvorstellbar. Auch im Brigitte-Interview ging es um inneres

Pfeile, die nach links und rechts zeigen

Impfentscheidung ist eine persönliche Sache

Impfentscheidung ist eine persönliche Sache Täglich sitzen Menschen in meiner Praxis, die sich mit der Frage der Impfentscheidung auseinandersetzen. In diesem Zusammenhang brechen in ihnen